Das Projekt

Interaktiv und mit viel Kreativität die Themen Migration und Integration in die Schulen bringen und dadurch den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken – das ist das Ziel des Projekts „MITEINANDER. Integration gestalten".

Das kostenlose Bildungsmaterial mit Wanderausstellung und Wissensmagazin richtet sich an Jugendliche, Lehrkräfte und die allgemeine Bevölkerung. Es informiert über die Geschichte der Migration, Herausforderungen der Integration und über deutsche Einwanderungspolitik. Erstmalig sind die Jugendlichen selbst an der Erstellung der Ausstellungsinhalte beteiligt. Das Projekt wird von der Zeitbild-Stiftung mit einer Förderung durch den Asyl‐, Migrations‐ und Integrationsfonds der Europäischen Union durchgeführt.

 

Das Wissenmagazin mit Augmented Reality

Das zum Projekt zugehörige Wissensmagazin richtet sich an Lehrkräfte und Jugendliche der Sekundarstufe I und II. Mithilfe von Augmented Reality werden erweiterte und multimediale Inhalte im Internet angeboten. Neben Sachinformationen und Aufgaben für den Unterricht regt das Magazin die Schülerinnen und Schüler dazu an, in Arbeitsgruppen eigene Beiträge für die bundesweite Wanderausstellung zu erarbeiten. Die ausgewählten 15 Schülerteams nehmen an der großen Eröffnungsfeier in Berlin im Frühjahr 2021 teil.

Hier können Sie das Wissensmagazinen mit Arbeitsblättern für den Unterricht kostenlos herunterladen. 

Die Aufgabe

Den zweiten Teil der großen Wanderausstellung erstellen Jugendliche selbst: Die Schülerinnen und Schüler können Porträts in verschiedenen Formaten von Menschen mit eigener Migrationsgeschichte oder Menschen mit einem Bezug zum Thema Integration erstellen und einreichen. 

Das Zeitbild-Grafikteam finalisiert die 15 ausgewählten Beiträge für die Ausstellung.

Mehr Infos dazu gibt's hier.

Die Austellung

Die Wanderausstellung „MITEINANDER. Integration gestalten“ geht auf Tour!

Das Besondere dabei: Neben zehn informativen Tafeln über die Hintergründe von Migration und Integration werden 15 Tafeln von Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet! Zudem werden mithilfe von Augmented Realiy erweiterte und mulitmediale Inhalte der Ausstellung online angeboten.

Das Format der Ausstellung eignet sich für öffentlich zugängliche Räume und kann sowohl an Schulen als auch an Institutionen und Einrichtungen wie u. a. Hochschulen, JobCenter oder Vereinsheimen kostenfrei gezeigt werden.

Buchen auch Sie schon jetzt kostenlos die Ausstellung!